Hotline  (069) 6605 368-0

Herzlich willkommen!

Apple MacBook Pro MC024D/A 43,2 cm (17 Zoll) Notebook (Intel Core i5 540M, 2,53 GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, NVIDIA GeForce GT 330M, DVD, Mac OS)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Gebraucht, guter Zustand, technisch neuwertig

Verfügbarkeit: Ausverkauft

1.299,00 €
Inkl. % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Apple

Ein Jahr Garantie auf alle Reparaturen und Produkte

Versicherter Versand mit DHL

14 Tage Rückgaberecht für alle Waren. Ohne Wenn und Aber.

Beschreibung

Details

Unibody-Gehäuse
Unibody-Gehäuse. Am Anfang jedes MacBook Pro steht ein Werkstück aus Aluminium.

Gebrauchtes Gerät

  • Technisch: neuwertig
  • Optisch: leichte Gebrauchsspuren
  • Festplatte: 500GB HDD, Neu
  • Arbeitsspeicher: 4GB
  • Inkl. Mac OSX 10.10
  • Akku: 96% des Auslieferungszustands (wie neu)

Lieferung ohne Netzteil, Originalverpackung oder sonstiges Zubehör!

Neu entworfen. Neu entwickelt. Neu entüberhaupt.

Wer etwas wirklich Anderes bauen will, muss es auch anders angehen. Apple Designer und Ingenieure arbeiten in jeder Phase der Produktentwicklung zusammen. Nur diese Kooperation schafft Innovation. Und genau so ist auch das MacBook Pro entstanden. Das bahnbrechende Unibody-Gehäuse, die völlig neuartigen Leistungsmerkmale und das besonders umweltverträgliche Design leiten zusammengenommen eine wahre Revolution in der Herstellung von Notebooks ein. Bis heute wurden alle Notebooks mehr oder weniger gleich konzipiert. Viele verschiedene Komponenten wurden zu einem Gehäuse zusammengebaut. Aber viele Einzelkomponenten bedeuten mehr Platzbedarf, mehr Gewicht, mehr Komplexität und mehr mögliche Fehlerquellen. Solche Probleme lassen sich nicht Schritt für Schritt aus der Welt schaffen. Es musste ein großer Wurf her. Zur Herstellung des MacBook Pro entwickelten die Design- und Konstruktionsteams eine ganz neue Lösung, viele Teile durch ein einziges zu ersetzen: das Unibody-Gehäuse, eine homogene, aus einem einzigen Aluminiumblock gefräste Komponente.

Wie flach ein Notebook ist, hängt natürlich von der Technologie ab, die drinsteckt.

Bei LCD-Bildschirmen wird in der Regel mit Kaltkathodenröhren oder CCFL-Einheiten (Cold Cathode Fluorescent Lamp) Licht erzeugt und das Bild auf den Bildschirm projiziert. Dieses Verfahren birgt aber zwei Probleme. Zum einen brauchen diese Lampen mehr Platz, was der Verringerung der Bildschirmtiefe Grenzen setzt. Zum anderen brauchen die Leuchtstoffeinheiten im CCFL-Bildschirm genau wie die handelsüblichen Leuchtstoffröhren eine gewisse Aufwärmphase, bis sie ihre volle Helligkeit erreichen. Das sind zwei Nachteile, um die man bei dieser Technik nicht herumkommt. Und genau deshalb haben sich die Apple Ingenieure beim MacBook Pro für eine Technologie entschieden, die mit LED-Hintergrundbeleuchtung arbeitet. Die LED-Hintergrundbeleuchtung erzeugt auf weniger Raum die gleiche Leuchtstärke. Damit kann das Gehäuse, das ein solches LED-Display umgibt, wesentlich flacher konstruiert werden. Und anders als Leuchtstoffeinheiten erreicht die LED-Hintergrundbeleuchtung sofort ihre volle Helligkeit. Wenn Sie den Bildschirm des MacBook Pro ansehen, werden Sie noch einen weiteren großen Unterschied bemerken: Glas. Die den gesamten Bildschirm von Kante zu Kante abdeckende Glasfläche sieht nicht nur toll aus, sondern verleiht dem LED-Bildschirm dahinter auch eine Struktur.

Multi-Touch-Trackpad
Multi-Touch-Trackpad. Das großzügige Trackpad aus Glas ist gleichzeitig die Taste.

Das MacBook Pro Trackpad hat keine Taste mehr, es ist die Taste.

Das bedeutet mehr Platz für Fingerbewegungen, mehr Platz zum Klicken - links, rechts, in der Mitte, wo immer Sie wollen. Ach ja, und dadurch fällt wieder ein Teil weg. Die Designer und Ingenieure von Apple haben Stunden um Stunden an Detailfragen gefeilt, z. B. Druckempfindlichkeit (wie stark muss der Druck sein, um die Klickfunktion auszulösen?), akustisches Feedback (wie soll der Klick klingen?) und Reibung auf der glatten Glasfläche (wie fühlt sich das Trackpad an?). Und das war erst die Hardware. Auch die Apple Softwareingenieure hatten bei der Entwicklung des Trackpads ein gewichtiges Wort mitzureden. Sie entwickelten und implementierten Multi-Touch-Fingerbewegungen (Streichen, Auf- und Zuziehen, Drehen und das Streichen mit vier Fingern). Das Ergebnis kann sich sehen lassen: das größte, intelligenteste und ergonomischste MacBook Pro Trackpad, das es je gab. Das ist nur eines von vielen Details, die im Verlauf des Designprozesses wieder und wieder bedacht werden mussten.

Jedes Teil hat eine Geschichte.

So z. B. die Fingerkerbe, mit der Sie den Bildschirm öffnen. Wenn diese Vertiefung zu tief ist, wird beim Öffnen zu starker Druck auf den Bildschirm ausgeübt. Ist sie nicht tief genug, lässt sich der Bildschirm nur schwer öffnen. Es mag auf den ersten Blick unerheblich erscheinen, aber eine gut geformte Fingerkerbe macht für den Benutzer einen enormen Unterschied. Das Ziel bei der Planung war eine optimal gefertigte Vertiefung, die angenehm zu verwenden ist. Die Apple Designer haben unzählige Versionen entworfen und diese sogar unter einem Elektronenmikroskop geprüft, um genau die richtige Version zu finden. Ähnliches gilt für die Anzeige für den Ruhezustand. Diese ist nur dann sichtbar, wenn sie etwas anzeigt. Schauen Sie einmal neben die Fingerkerbe. Sie sehen dort nichts? Dann schließen Sie den Bildschirm, damit der Ruhezustand des MacBook Pro aktiviert wird. Und plötzlich siehen Sie eine LED-Leuchte, die durch das Gehäuse scheint. Wie das geht? Für die Ruhemodusanzeige wird das Aluminium zunächst mit einer CNC-Maschine ausgedünnt. Ein Laserbohrer sticht dann kleine Perforationslöcher hinein, durch die die LEDs durchscheinen. Diese Löcher sind so winzig, dass man sie bei ausgeschaltetem Ruhemodus praktisch nicht wahrnimmt.

Akku
Eine Ladung. Neun Stunden.

Die Mac Notebook-Batterie mit der wohl längsten Lebensdauer.

Die neue energieeffiziente Architektur in jedem MacBook Pro und der automatische Grafikwechsel beim 43,18cm (17") Modell erzielen eine wesentlich längere Batterielaufzeit. Eine voll aufgeladene Batterie hält das neue 43,18cm (17") MacBook Pro 8 bis 9 Stunden am Laufen und schafft bis zu 1.000 Ladezyklen - das ist drei Mal so viel wie die Nutzungsdauer normaler Notebookbatterien. Modernste Chemie und die Adaptive Charging Technologie sorgen für eine längere Lebensdauer und Aufladefähigkeit. Außerdem bestimmen sie die optimale Art und Weise, wie die Batteriezellen aufgeladen werden. So hält die Batterie bis zu fünf Jahre - und das MacBook Pro kommt in einem Zeitraum mit einer Batterie aus, in dem ein herkömmliches Notebook drei verbraucht. Das dient der Abfallvermeidung. Und das ist wiederum ein wichtiger Aspekt einer umweltverträglichen Batterie.

Auch die Tastatur ist zukunftsweisend.

Das robuste Aluminium-Tastenbett wurde ganz präzise für die Tasten zugeschnitten. Die Wölbung der Tasten ist perfekt auf die Fingerform abgestimmt. Das Tippen auf dieser Tastatur ist Spaß pur. Die Tastatur ist außerdem beleuchtet, sodass Sie in schwach beleuchteten Umgebungen, z. B. im Flugzeug oder Konferenzraum, immer sehen, was Sie gerade tippen.

Klicken
Streichen mit drei Fingern blättert ihre Fotoarchive durch.

Klicken, wo immer man will.

Als Erstes wird ihnen die Trackpad-Taste des MacBook Pro auffallen - wenn sie ihnen überhaupt auffällt. Das ganze Trackpad ist nämlich die Taste. Sie können also überall klicken. Ohne separate Taste haben die Finger auf der glattpolierten Oberfläche des geräumigen Trackpad jede Menge Bewegungsfreiheit. Mit zwei Fingern blättern Sie eine Seite nach oben oder unten. Durch Auf- und Zuziehen können Sie ein-/auszoomen. Sie drehen ein Bild, indem Sie mit den Fingerspitzen die Drehbewegung und -richtung vorgeben. Streichen mit drei Fingern blättert ihre Fotoarchive durch. Streichen mit vier Fingern blendet den Schreibtisch ein, zeigt alle geöffneten Fenster an oder wechselt zwischen den aktiven Programmen. Wenn Sie aus der Welt des rechten Mausklicks kommen, können Sie diesen entweder mit zwei Fingern auslösen, oder Sie konfigurieren einen physischen Rechtsklick-Bereich auf dem Trackpad. Je vertrauter Sie mit dem Multi-Touch-Trackpad sind, desto mehr werden Sie sich fragen, wie Sie jemals ohne ausgekommen sind.

Ihr mobiles Studio.

Da die neueste 802.11n Funktechnologie in das MacBook Pro integriert ist, haben Sie jederzeit eine nahtlose und einfache Verbindung zur verkabelten Welt dort draußen, zuhause und im Büro. Das MacBook Pro findet automatisch verfügbare Netzwerke, sodass Sie mit nur einem Klick darauf zugreifen können. Ebenfalls integriert ist die Bluetooth Technologie für die Anbindung kabelloser Geräte. Da die integrierte Batterie länger als je zuvor durchhält, schaffen Sie alles, was zu tun ist, wo auch immer Sie gerade sind.

iSight Kamera
Die integrierte iSight Kamera.

DVDs superschnell brennen.

Wenn Sie ihre eigenen Video-Meisterwerk in iMovie und iDVD geschnitten und korrigiert haben, können Sie das Video im superschnellen 8x SuperDrive Laufwerk ihres MacBook Pro auf eine DVD brennen. Und da das SuperDrive Laufwerk auch Double-Layer-DVDs beschreiben kann (DVDs mit fast 9 GB Speicherplatz), lassen sich auf diese Weise hervorragend Daten sichern.

Überall gleichzeitig sein.

Oben im Bildschirm des MacBook Pro ist kaum sichtbar eine kleine iSight Kamera integriert. Sie können sie mit iChat verwenden und überall sein, ohne wirklich dort zu sein. Videochatte mit bis zu drei Freunden, zeigen Sie ihrem Kollegen ein Video oder halten Sie für einen Kunden eine Präsentation. Mit der iSight Kamera und Photo Booth können Sie auch Schnappschüsse mit lustigen Fotoeffekten verfremden. Sie brauchen keine wertvolle Zeit mit der Installation von Software oder der Konfiguration der Kamera zu verschwenden. iSight funktioniert einfach - wie alles beim Mac.

Motion
Motion in Aktion.

Neue Intel Core i5 Prozessoren.

Die neuen Intel Core i5 Prozessoren steigern die Leistung um bis zu 50 Prozent verglichen mit der Vorgängergeneration. Sie basieren auf der neuesten 32-Nanometer-Prozesstechnologie und sind die schnellsten Prozessoren, die es gibt. Damit setzen sie völlig neue Maßstäbe für Mac Notebooks. Intel Core i5 Prozessoren arbeiten mit Turbo Boost Technologie. Sie verwenden speicherintensive Programme wie Aperture 3 oder Final Cut Pro, die einen Leistungskick vertragen könnten? Turbo Boost steigert dynamisch die Geschwindigkeit eines der beiden Prozessorkerne. Das integrierte Hyper-Threading lässt zwei Threads gleichzeitig in jedem Kern laufen, sodass Mac OS X sage und schreibe vier - statt zwei - virtuelle Prozessorkerne erkennt. Wenn Sie mehrere Programme gleichzeitig ausführen, verteilt der Core i5 Prozessor die Aufgaben gleichmäßiger über eine größere Anzahl von Kernen. Das Resultat: Sie können mehr in weniger Zeit erledigen.

Integrierter Speichercontroller.

Anders als Systeme, die Arbeitspeicher über einen separaten Controller mit dem Prozessor verbinden, verwendet das neue MacBook Pro einen integrierten Speichercontroller, der den Speicher direkt mit dem Prozessor verbindet. Dadurch wird der Vermittler praktisch überflüssig. Mit schnellerem Speicherzugriff legt jeder Kern direkt mit der Verarbeitung der Daten los, anstatt erst auf deren Eintreffen zu warten. Und mit bis zu 3 MB gemeinsam genutztem L3-Cache stellt der integrierte Speichercontroller sicher, dass das MacBook Pro mit ihnen Schritt halten kann.

Aperture
Aperture in AKtion.

Grafikkarten der nächsten Generation.

In den 43,18cm (17") MacBook Pro Modellen arbeitet der neue NVIDIA GeForce GT 330M Grafikprozessor, der schnellste, den es je in einem Mac Notebook gab. Mit 48 Verarbeitungskernen und bis zu 512 MB dediziertem Videospeicher liefert dieser Grafikprozessor noch mehr Power als die Vorgängergeneration. Dabei müssen Sie zugunsten der Geschwindigkeit nicht auf die Effizienz verzichten: Der NVIDIA GeForce GT 330M ist bis zu 30 Prozent energieeffizienter als sein Vorgänger. Und noch energiesparender wird das MacBook Pro dadurch, dass die Intel HD Graphics Technologie ebenfalls integriert ist.

On-Demand-Leistung. Effizienz ohne Konkurrenz.

Die 43,18cm (17") MacBook Pro Modelle gibt es serienmäßig mit automatischem Grafikwechsel. Diese bahnbrechende Apple Technologie wechselt dynamisch die Grafikprozessoren. So erhalten Sie die benötigte Leistung, wenn Sie sie brauchen (z. B. beim Ausprobieren der neuesten 3D-Spiele), und die bessere Batterieeffizienz, wenn Sie Energie sparen wollen (z. B. beim Lesen von Mails). Das MacBook Pro teilt die Arbeitslast zwischen dem leistungsstarken NVIDIA GeForce GT 330M Grafikprozessor und dem integrierten Intel HD Graphics Chip so reibungslos auf, dass Sie nichts davon bemerken. Ob Sie nun mit Programmen wie Aperture, Motion oder Final Cut Pro arbeiten oder nur im Web surfen, ihr MacBook Pro weiß immer, welcher Prozessor zu verwenden ist. Dazu müssen Sie sich weder abmelden, noch den Computer ausschalten oder Einstellungen ändern. Der automatische Grafikwechsel erledigt alles für Sie.

iLife
Nehmen Sie ihren Mac mit nach Hause, und schon kann es mit coolen Programmen wie iPhoto, iMovie und GarageBand losgehen. Sie gehören zu iLife. Und sie sind bei jedem neuen Mac dabei.

Ein Mac ist bei den täglichen Dingen einfach besser.

Gleich beim ersten Arbeiten mit einem Mac werden Sie merken, wie gut es ist, wenn Hardware, Software und Betriebssystem von einem Hersteller stammen. Nehmen Sie beispielsweise Multi-Touch-Trackpad im MacBook Pro. Mac OS X Snow Leopard ist für Trackpad-Fingerbewegungen konfiguriert, also können Sie leichter mit ihren Fotos, Dokumenten und dem Web arbeiten. Sie können durch Auf- und Zuziehen in Bildern ein- und auszoomen. Sie können mit einer einfachen Fingerbewegung auf- und abwärtsblättern. Oder in ihren Lesezeichen im Internet so blättern, wie Sie die Seiten eines Buchs umblättern. Im Mac ist auch Wi-Fi Technologie schon integriert, weshalb er mit ein paar Klicks auf drahtlose Netzwerke zugreifen kann (auch auf Windows-Netzwerke, versteht sich). Wählen SIe einfach ihr Netzwerk aus, geben Sie falls erforderlich ein Kennwort ein und Sie sind drin. Ganz ohne Konfigurationsprozess oder komplizierte Netzwerkeinrichtung. Wie bei vielen anderen Dingen, macht der Mac alles für Sie. Und auch bei täglichen Dingen ist ein Mac einfach großartig. Er ist vollgepackt mit allem, was Sie für E-Mail, Kalender, Kontakte, Surfen im Internet und vieles mehr brauchen. Und weil auch diese Programme von Apple entwickelt werden, funktioniert alles perfekt miteinander. Auf dem Mac lassen sich sogar Microsoft Office Programme wie Word und Excel öffnen, und Sie können mit Windows arbeiten. So ist er auch mit der PC-Welt kompatibel.

Auf einem Mac können Sie tolle Sachen machen.

Der Mac steckt voller Innovationen. Das fängt schon beim Verwalten ihrer Fotos an. iPhoto besitzt eine Funktion zur Gesichtserkennung, mit der Sie ihr Fotoarchiv nach den Personen auf den Bildern sortieren können. Wenn Sie also ein bestimmtes Foto von jemandem suchen, ist der schwierige Teil der Arbeit bereits erledigt. Das ist Hightech, aber auf dem Mac ist das ganz einfach. Oder wie wär's, wenn Sie endlich alle ihre Videoclips auch wirklich nutzen könnten? Mit iMovie kein Problem. Sie können sogar innerhalb von Minuten einen fantastischen Film erstellen (und wir meinen Minuten wörtlich). Oder Sie können ihrem fertig gestellten Video professionellen Schliff verpassen. Indem Sie hollywoodmäßig animierte Titel hinzufügen oder ein verwackeltes Video mit ein paar Klicks stabilisieren. Der Mac kann ihnen auch das Gitarre- oder Klavierspielen beibringen. Öffnen Sie einfach GarageBand und ihr Mac wird zum Musiklehrer. Wenn Sie dann für den nächsten Schritt bereit sind, laden Sie die Künstler-Übungen und lernen Songs von den Musikern, die sie berühmt gemacht haben. Und dann spielen Sie die Songs mit ihnen zusammen.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Hersteller Apple
Modell MacBook Pro 17" Unibody (A1297)
Farbe Nein
Zustand Gebraucht
Optischer Zustand Gut
Technischer Zustand Einwandfrei
Lieferumfang Akku
Speicher Nein
Netlock Nein
Garantie 1 Jahr
Gewicht 2,5
Lieferzeit 2-3 Tage

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Artikelschlagworte

Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.